Silken Reins

Reiten am seidenen Zügel

 

Unsere Vision mit dem Projekt „Silken Reins“ ist, dass Michelle mit einem Dressur-Pferd mit feinster Hilfengebung tänzerische Dressurlektionen reiten kann. Wie an einem feinen seidenen fast unsichtbaren Zügel ohne dass die Haut der Schmetterlingsfrau vom kraftvollen Tier verletzt wird. Dabei steht ein harmonisches Miteinander zwischen Pferd, Reiterin und Trainer-Team im Vordergrund. Wir möchten Mut machen, dass physische Grenzen leicht wie ein Schmetterlingsflug überwunden werden können. Dass mit Ruhe, Konsequenz, Geduld, viel Herzblut und Freude Pferd und Mensch unglaubliches schaffen können. Ganz nach dem Motto Träumen ist Tanzen auf vier Hufen! 

 

Unsere Ziele

1. Sportliches Ziel

Wir wollen bei Para Equestrian Dressur Prüfungen teilnehmen und so im Pferdesport mit Handicap auch auf internationalem Niveau dabei sein.

 

2. Künstlerisches/kulturelles Ziel

Mittels einer tänzerischen Choreografie möchten wir die Harmonie zwischen Mensch und Pferd darstellen. Das Reiten am seidenen Zügel soll so für das Publikum an Anlässen oder als Film sichtbar gemacht werden. Dabei soll auch die körperliche Behinderung sichtbar sein, jedoch den Fokus auf das bezaubernde, leichtfüssige Miteinander gelegt werden.

 

3. Wissen vermitteln

Durch unsere Erfahrung und Entwicklung eines Pferdetrainings und der Reitweise am seidenen Zügel möchten wir mittels Workshops, Vorträgen und Pferdetraining interessierten Menschen mit und ohne Behinderung unser Wissen weitergeben.